KONSERVIERENDE ZAHNHEILKUNDE

KARIÖS ERKRANKTE ZÄHNE MÖGLICHST LANGE ERHALTEN

Konservierende Zahnheilkunde

Unter konservierende Zahnheilkunde, auch Zahnerhaltung genannt, versteht man alle therapeutischen Maßnahmen, die der Erhaltung der eigenen, natürlichen Zähne dienen. Sie hat das Ziel, kariös erkrankte Zähne möglichst lange zu erhalten. Dabei spielt die Zahngesundheit die wichtigste Rolle, unmittelbar gefolgt von ästhetischen Gesichtspunkten. Die Entstehung einer Karies ist das Resultat einer Säureeinwirkung, welche durch die Stoffwechselprodukte bestimmter Bakterien entsteht. Die langfristige Säurebelastung des Zahnes führt zu einer Entmineralisierung des Zahnschmelzes, der schließlich brüchig wird. Kann die Säure weiterhin auf den Zahn einwirken, wird ebenfalls das unter dem Zahnschmelz befindliche Dentin angegriffen. Ein Loch im Zahn ist letztendlich die Folge von Karies.

FRAGEN SIE JETZT EINEN TERMIN FÜR IHRE ERSTUNTERSUCHUNG AN.

Zur Erhaltung Ihrer Zahngesundheit bieten wir ein breites Spektrum an therapeutischen Maßnahmen an:

  • Kariöse Defekte werden mit unterschiedlichsten Füllungen, Inlays und Onlays aus Materialien wie Kunststoff, Gold oder Keramik versorgt. Während die Füllungen im weichen Zustand in das Loch gegeben werden und dort aushärten, werden Inlays oder Onlays vor der Füllungstherapie angefertigt. Das Inlay bzw Onlay wird als festes Stück im Zahn fixiert. Welche therapeutische Maßnahme infrage kommt, kann individuell bei einer Beratung in unserer Praxis geklärt werden.

  •  Zähne, die durch eine fortgeschrittene Karies zu einer Schädigung oder Entzündung der Zahnpulpa und des Zahnnervs geführt hat, werden von uns mit endodontischen Maßnahmen wie z.B. einer Wurzelkanalbehandlung mit Wurzelkanalfüllung geholfen. Bei der Wurzelkanalbehandlung wird das gesamte Zahnmark und der erkrankte Zahnnerv entfernt, die Wurzelkanäle mittels feinster Instrumente von Bakterien und Geweberesten befreit, anschließend gespült und desinfiziert und bei Beschwerdefreiheit mit einer Wurzelkanalfüllung bis zur Wurzelspitze verschlossen.

  • Erkrankungen der Mundschleimhaut und des Zahnhalteapparates wie Gingivitis und Parodontitis werden therapiert, um das Zahnbett und damit die stabile Verankerung eines Zahnes in seiner knöchernen Umgebung zu erhalten.

Tannenkopfweg 42

60529 Frankfurt am Main

069 666 66 33

Rufen Sie uns gleich an!

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. von 9 Uhr bis 13 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr.

Terminanfrage

info@skalidents.de